Musik

Musik und Lesungen

Meine Musik, die ich Experimental Jazz Fiction nenne, verbindet den experimentellen Geist des Jazz mit narrativer Fantasy-Lyrik. Musik zum wundern. Inspiriert von Modern Dream Pop, Laboratorio, und Experimental Vocal, verwandle ich jedes Konzert in ein einzigartiges Labor der Klänge. Intuitive Elektronik und improvisierter Gesang stapeln sich fantasievoll in den Raum. Ich binde das Publikum in emotional befruchtende Geschichten ein, eröffne neue Perspektiven und wecke kreative Potentiale. Durch die Kombination von Nicht-Beats, meditativen Atmosphären und gesprochenen Texten, lade ich alle Anwesenden in den Save Space zwischen Realität und Fiktion ein.

Meine Musik erinnert an die visionären Werke von Laurie Anderson, Maja Ratkje und Grouper, die mit mulitmedialen Performances und emotionaler Tiefe inspirieren und Meredith Monk, die durch ihren innovativen Einsatz von Stimme und Bewegung Grenzen überwindet.

„Das imaginäre Tagebuch“, aus dem ich lese, ist inspiriert von Autoren wie Neil Gaiman und Terry Pratchett. Mitten im Alltag beginnt die Traumwelt, in der ich reflektiere, maßlos übertreibe und das Unbewusste ans Tageslicht kommen lasse. Humorvoll, frech und absurd.

Baju Bu – B, E & CK – Album „Baju Bu“
Lava in the Caves – B, E & CK – Album „Lava in the Caves“
Talk to me Hello Hi – B, E & CK – Album „Lava in the Caves“
Floorwork – B, E & CK – Album „Lava in the Caves“

Gesellschaftliche Vision

Fantasie ist das Einzige auf der Welt, mit dem wir wirklich verschwenderisch umgehen dürfen!

Alle Wesen, die es gibt und nicht gibt, sind gleich.

Meine Musik ist mehr als nur Klänge – sie ist ein Beitrag zu einer besseren Gesellschaft.
Experimental Jazz Fiction fördert kreative Freiheit, Nachhaltigkeit und Fantasie.

  • Förderung von Kreativität und Vielfalt:
    Kreativität ist ein Grundpfeiler für gesellschaftliche Entwicklung. Meine Musik inspiriert dazu, neue Wege zu denken und Vielfalt zu feiern.
  • Musik als Katalysator für Nachhaltigkeit und gemeinschaftliches Leben:
    Meine Konzerte schaffen Räume für Dialog und Reflexion über nachhaltige Lebensweisen.
  • Die Rolle der Fantasie in der Gestaltung einer besseren Zukunft:
    Fantasie eröffnet neue Möglichkeiten und hilft uns, visionäre Zukunftsmodelle zu entwickeln.
  • Musik als Mittel zur Förderung von Gleichheit und Inklusion:
    Meine Kunst fördert die Gleichstellung aller Wesen und schafft einladende, inklusive Erlebnisse.
  • Gemeinsam kreativ sein – Musik als gemeinschaftliches Erlebnis:
    Gemeinsames Musizieren und Erzählen stärkt das Gemeinschaftsgefühl und fördert kreatives Miteinander.